Neues Kolumbarium auf dem Friedhof Ensheim

Auf dem Friedhof Ensheim entstand im Mittelteil des Funktionsbaus der Einsegnungshalle ein Kolumbarium mit 66 Urnenwand-Standardkammern. In dem neuen Kolumbarium auf dem Friedhof Ensheim können pro Kammer bis zu zwei Urnenbeisetzungen erfolgen. Die Kammern werden nur bei aktuellen Sterbefällen abgegeben. Der Vorsorgekauf ist nicht möglich.

Kolumbarien waren altrömische Grabkammern mit reihenweise übereinander angebrachten Nischen zur Aufnahme von Urnen. Heute bezeichnet man als Kolumbarium ein meist oberirdisches Bauwerk, das der Aufbewahrung von Urnen dient und oft einem Friedhof oder Krematorium angegliedert ist. Vor allem in südlichen Ländern sind Kolumbarien ein weitverbreiteter Bestandteil der Begräbniskultur, hier werden Kolumbarien häufig im Freien in Form langer, teilweise überdachter Mauern errichtet, oft an den Außenmauern der Friedhöfe.