Neue Müllcontainer auf den Friedhöfen Gersweiler und Krughütte

Der auf den Friedhöfen der LHS Saarbrücken anfallende Abfall muss zur Weiterverarbeitung vorab in Eigenregie aufwendig nachsortiert werden. Um diesen Arbeitsvorgang künftig zu erleichtern, wurden  - vorerst als Pilotprojekt auf dem Friedhof Gersweiler und dem Friedhof Krughütte - neue Müllcontainer für Restmüll und Grüngut beschafft.

Neue Müllgefäße für Friedhöfe - Foto: Michael Gerstner / Amt für Stadtgrün und Friedhöfe

Neue Müllgefäße für Friedhöfe - Foto: Michael Gerstner / Amt für Stadtgrün und Friedhöfe

Neue Müllgefäße für Friedhöfe - Foto: Michael Gerstner / Amt für Stadtgrün und Friedhöfe

Zur eindeutigen Zuordnung, welche Abfälle in welchen Containern zu sammeln sind, wurden Hinweisschilder angebracht. Die Kosten für diese Umstellung belaufen sich auf etwa 6.000 Euro.

So wird in den nunmehr größeren grauen Tonnen der Restmüll gesammelt. Auch Kränze und Trauergebinde sollen darin entsorgt werden. Sie sind in der Regel mit einem großen Anteil an Kunststoff und Draht gefertigt, der von den grünen Pflanzenteilen nicht mehr zu trennen ist.

In den grünen Tonnen, die jetzt etwas kleiner ausfallen als zuvor, wir nur noch reines Grüngut gesammelt. Hierzu gehören Gehölzschnitt, Grasschnitt und Pflanzenreste.

Sollte sich diese Umstellung auf den beiden Friedhöfen bewähren, so werden nach und nach auch die anderen Friedhöfe entsprechend umgerüstet.

An dieser Stelle sei auch erwähnt und an das Umweltbewusstsein der Friedhofsbesucher appelliert, dass immer mehr Haushaltsabfälle illegal auf den Friedhöfen entsorgt werden. So wurden schon Autoreifen, Autobatterien, diverser Sperrmüll vornehmlich in den bisher größeren grünen Mülltonnen gefunden, ganz zu schweigen von grauen und blauen Säcken  mit Hausmüll. Das Nachsortieren wird dadurch immer schwieriger und kostenaufwendiger.