Friedhof Scheidt

Vereinzelt findet man auf dem Friedhof Stelen aus den 1940er und 1950er Jahren.

Einsegnungshalle Friedhof Scheidt - Foto: Frank Becker / Landeshauptstadt

Einsegnungshalle Friedhof Scheidt - Foto: Frank Becker / Landeshauptstadt

Einsegnungshalle Friedhof Scheidt - Foto: Frank Becker / Landeshauptstadt

Die Einsegnungshalle wurde 1951 gebaut und 1997 restauriert und erweitert.  Unterhalb der Halle schließt sich das Kriegerehrenfeld mit einem Kriegerdenkmal an. Im Jahr 1998 erfolgte eine umfassende Neuanlage von Grabfeldern.

 

Auf den Spuren regionaler Geschichte

Kriegerehrenfeld zum Gedenken der Opfer der beiden Weltkriege auf dem Friedhof Scheidt - Foto: Frank Becker / Landeshauptstadt

Kriegerehrenfeld zum Gedenken der Opfer der beiden Weltkriege auf dem Friedhof Scheidt - Foto: Frank Becker / Landeshauptstadt

Kriegerehrenfeld zum Gedenken der Opfer der beiden Weltkriege auf dem Friedhof Scheidt - Foto: Frank Becker / Landeshauptstadt

Zum Gedenken an die Opfer der beiden Weltkriege wurde im Kriegerehrenfeld ein schlichtes Denkmal errichtet. Es besteht aus einem Pfeiler auf einem hohen Unterbau über einem quadratischen Grundriss.

Die Namen der Opfer aus Scheidt sind einzeln aufgeführt und sollen die Lebenden mahnen und zum Frieden verpflichten, so die Inschrift auf den Gedenktafeln.

 

Ihre Ansprechpartnerin in der Verwaltung

Regina Radtke

Tel +49 (0) 681 905-4203
Fax +49 (0) 681 905-4277
E-Mail regina.radtke@saarbruecken.de

Ihre Ansprechpartnerin in der Verwaltung

Regina Radtke

Tel +49 (0) 681 905-4203
Fax +49 (0) 681 905-4277
E-Mail regina.radtke@saarbruecken.de

Häufig gestellte Fragen